sicherheitstraining für kinder

Sicherhneitsschulung

Die Sicherheits-schulung

In unserer Sicherheitsschulung werden die Kinder eigene Stärken erkennen, diese anwenden lernen um in Angst- und Stresssituationen angepasst und selbstsicher handeln zu können. Die Kinder werden mit Spaß sowie dem nötigen Ernst stark gemacht, ohne verängstigt zu werden.

Denn nicht verängstigte, in ihrer Bewegungsfreiheit eingeschränkte Kinder, sondern mutige und selbstbewusste Kinder sind am wirksamsten vor gewalttätigen Übergriffen geschützt. Die Sicherheitsschulung besteht zu 75% aus theoretischen Inhalten. Es werden z.B. in interaktiven Rollenspielen Gefahrensituationen dargestellt. Diese Darstellungen werden von den Kindern unglaublich schnell und intuitiv aufgenommen. Durch das Trainieren von Verhaltensmustern erlernen die Kinder Kompetenz für Situationen zu entwickeln. 

Im praktischen Teil werden Grundlagen der Kinder-Selbstverteidigung erlernt. Keine dieser Techniken ist abhängig von Körpergröße oder Gewicht, von Stärke oder Alter. Die Kinder lernen, wie die effektiven Verteidigungsmaßnahmen im Verhältnis zum Angriff und zur Situation stehen. Weiterhin verhelfen die erlernten Selbstverteidigungstechniken dem Kind, sich entschlossen zur Wehr zu setzen, Chancen herauszuholen, um Aufmerksamkeit zu erregen, Hilfe zu holen oder zu signalisieren, dass sie kein leichtes Opfer sind.

Alle Kursteilnehmer werden ermutigt für sich selbst zu sprechen. Sie lernen „Nein-“ und „Stoppsignale“ auszusenden, sich nicht vereinnahmen zu lassen und selbstbewusst Grenzen zu setzen, durch Einsatz von Stimme und Körpersprache.

Schulweg

Nur starke Kinder sind besser geschützt

Fragen von Lehrkräften und Eltern

Inhalt unserer Sicherheitsschulung ist eine Stärkung des Selbstbewusstseins und eine kompetente Selbstbehauptung in Verbindung mit einfachen, jedoch sehr wirkungsvollen Selbstverteidigungsstrategien. Durch diese Stärkung lernen die Kinder mit  den vermeintlichen Ängsten umzugehen.

Die Teilnehmer erfahren sowohl theoretische als auch praktische Grundlagen der Selbstverteidigung. Wir vermitteln den Kindern   effektive Verteidigungsmaßnahmen, wie Schlag- und Tritttechniken und das Befreien aus Festhaltegriffen (z.B. auf dem Schulhof  u. im Ernstfall), im Verhältnis zum Angriff und zur Situation stehen.
Keine der vermittelten Selbstverteidigungstechniken ist abhängig von Körpergröße oder Gewicht, von Stärke oder Alter.

 Der Vorteil dieser zeitlichen Gestaltung liegt darin, dass die Kinder wesentlich aufnahmefähiger und konzentrierter sind. Durch die Einteilung auf vier Unterrichtstage ist ein Höchstmaß an Förderung der Klassenstruktur und des Sozialverhaltens möglich.Sicherlich gibt es keinen hundertprozentigen Schutz vor gewalttätigen Übergriffen, doch es gibt Möglichkeiten, Kinder zu stärken, ihr natürliches Misstrauen zu schulen, um so Gefahren für Leib und Seele frühzeitig zu erkennen, Hilfe zu holen und nicht zuletzt, um sich im Ernstfall selbst effektiv zur Wehr zu setzen.

Die erlernten SV-Techniken helfen den Kindern sich dem Gewalttäter entschlossener zur Wehr zu setzen, Chancen herauszuholen, um Aufmerksamkeit zu erregen, Hilfe zu holen oder dem Gewalttäter zu signalisieren, dass sie keine leichten Opfer sind. Dieses gibt den Kindern Sicherheit und sie gehen somit gestärkt und selbstbewusster aus dem Kurs.

Generell empfehlen wir die Teilnahme an Auffrischungskursen, um die Inhalte zu festigen. Diese sollten möglichst nach 1-2 Jahren besucht werden. Während des zweistündigen Auffrischungskurses  werden Bestandteile aus den Schulungen wiederholt und gegebenenfalls um aktuelle Themen erweitert.

klasse mit Köpfchen

sicher - stark - und selbstbewusst